Immunsystem

Das Immunsystem zu stärken ist der erste Schritt, um sich gegen Viren und Bakterien zu wappnen. Auch Pilze und Parasiten können von einer starken Immunabwehr besser bekämpft werden. Mit einer Kombination aus Frequenztherapie, Mineralien und Nährstoffen können Sie Ihr Immunsystem stärken und Infektionen vorbeugen.

Zuerst sind die Frequenz-Chipcards für Zapper aufgeführt (jeweils für Diamond Shield und Biowave Zapper), darunter alle relevanten Nahrungsergänzungsmittel. Unter den Artikelfotos erfahren Sie mehr über das Immunsystem und wie Sie es stärken können.

Frequenztherapie

Mit dem Diamond Shield Zapper können Sie folgende Frequenzprogramme durchführen:

  •   Programm DIAMOND SHIELD für die Grundregulation (Dauer 6 Min. – in jedem Diamond Shield Zapper enthalten)
  •   Eventuell: Frequenz-Chipcard BiBlo - Beseitigung von Therapieblockaden
  •   Programm DAUERZAPP (Dr. Hulda Clark Frequenz) für 15 Minuten (in jedem Diamond Shield Zapper enthalten)
  •   Frequenz-Chipcard 4W "4 Wälle des Immunsystems" (Dauer 13 Min.), anfangs zwei bis drei Mal hintereinander
  •   Die Chipcard ImVir 
  •   Zahnstörherde kann man mit den LINKS Chipcards ZÄHNE1 und ZÄHNE2 behandeln

Wer einen BW21-Zapper hat, kann die Programme GOLDEN STREAM und DAUERZAPP (beide im Zapper) machen. Auch für Biowave Zapper gibt es die Chipcards ImVir und ZÄHNE1 und ZÄHNE2.

Pneumokokken

Pneumokokken sind häufig der entscheidende Faktor bei einer Lungenentzündung. Sie setzen sich - zusätzlich zum viralen Befall - auf die Lungen, so daß eine Superinfektion entstehen kann: der Befall mit Viren UND Bakterien. 

Die Frequenzen für Pneumokokken, auch "Streptococcus pneumoniae" genannt, sind auf der Chicpard Streptokokken-1 für Diamond Shield, bzw. Streptokokken-1 für Biowave

Mineralien und Nährstoffe

Therapeuten empfehlen die folgenden Mittel (tägliche Dosis):

Synergetischer Effekt

Quercetin bildet mit Vitamin C und L-Glutathion ein synergetisches Redox-System. Die 3 Antioxidantien verstärken sich in ihrer Wirkung gegenseitig. Es macht also Sinn, zur Prävention und Therapie bei viralen Atemwegserkrankungen alle drei Antioxidantien miteindander zu kombinieren. (Quelle: "Corona, Influenza & Co. - ein Patientenratgeber der wissenschaftlichen Verlagsgesellschaft Stuttgart", erhältlich in Apotheken. Dort werden 500-1000mg Quercetin täglich empfohlen). 

Darmgesundheit

Ein gut funktionierender Darm ist die Grundlage für ein gutes Immunsystem. Eine gesunde Darmflora braucht ausreichend Lactobacillus und Acidophilus Bakterienkulturen im richtigen Mischungsverhältnis. Diese Darmbakterien lassen sich bequem in Kapselform einnehmen.

Schon lange gibt es in der Medizin das Sprichwort "Der Tod liegt im Darm". Mittlerweile ist der Darm mit seinen verschiedenen Bakterienkulturen gut erforscht.

Trotzdem wird der Einfluss der Darmflora auf unsere Gesundheit immer noch unterschätzt. Häufig wird der Darm nur als Verdauungsrohr betrachtet und reduziert auf eine seiner Aufgaben - der Nahrungsaufnahme und Ausscheidung unverdaulicher Reste. Dabei hat er eine immense Bedeutung für unser Immunsystem. 

Denn mit der Nahrungsaufnahme gelangen nicht nur nützliche Nahrungsbestandteile in den Darm, sondern auch Toxine und pathogene Bakterien, Pilze, Parasiten und Viren. Die Darmschleimhaut muß ständig eine immunologische Barriere bilden zum Schutz des Körpers gegen diese Fremdstoffe. Sie ist mit ca. 400qm (Quadratmetern!) unser größtes Abwehrorgan, und ihr Zustand hängt ab von der richtigen Mischung von Darmbakterien. Diese finden Sie in den Mannayan Flor Kapseln.

Weitere Hinweise

Wichtig ist, daß es Ihnen gut geht - körperlich und seelisch. Deshalb empfehlen wir Ihnen:

  •  Bewegen Sie sich möglichst viel an der frischen Luft
  •  Hören und lesen Sie nicht zu viele Nachrichten
  •  Angst und Stress schwächen das Immunsystem
  •  Nutzen Sie Ihre mentalen Kräfte, um Angst zu vertreiben und ins Vertrauen zu kommen
  •  Wer dauerhaft unter Angst leidet, kann die Angst-Akupressur aus der TCM durchführen. Diese ist beschrieben im E-Book "Frequenztherapie und Entgiftung" von Dr. Jutta Mauermann - gratis-Download hier Ebook Frequenztherapie und Entgiftung
  •  Trinken Sie mindestens zweimal am Tag ein heißes, scharfes Getränk Beispielsweise heißes Wasser mit frischem Ingwer und Kurkuma
  •  Wechselbäder stärken das Immunsystem. Sie können z.B. abwechselnd heiß und kalt duschen
  •  Machen Sie wenigstens in der Nacht das WLAN aus und meiden Sie Elektrosmog

Bei Schock und Angst empfiehlt Dr. Jutta Mauermann das homöopathische Mittel Gelsemium, und zwar in der Potenz C30. Jeden zweiten Tag 5 Globuli.