Eine blonde Frau - von oben fotografiert - reibt sich die Beine ein. Der Hintergrund ist weiss.

Alle Infos über kolloidales Silizium

Geschätze Lesezeit: 14 Minuten


Was ist kolloidales Silizium?

In kolloidalem Silizium sind kleinste Siliziumteilchen verteilt in doppelt destilliertem Wasser. Sie besitzen teilweise eine elektrische Ladung, sind also Ionen. Durch die Ladung stossen sich die Partikel gegenseitig ab, so dass sie sich nicht absetzen, sondern in der Schwebe bleiben. 

Die Teilchen im Kolloidalen Silizium von Alternativ Gesund sind besonders klein - nur ca. 20 nanoMeter. Das heißt 20 Milliardstel Meter - oder 20 Millionstel Millimeter. Durch ihre außergewöhnliche Kleinheit können sich die Partikel weit im Körper verteilen und sogar in Zellen wirken

Außerdem haben viele winzige Teilchen eine größere "innere Oberfläche" als ein großes Teil. Füllt man einen Eimer mit Sand, haben die Sandkörner alle zusammen viel mehr Oberfläche als einige große Steine im Eimer. Und größere Oberfläche bedeutet auch größere Wirkfläche.

Neben der Teilchengröße ist für kolloidales Silizium wichtig:

  • Eine hohe Silizium-Konzentration (ppm), 
  • Ein hoher Reinheitsgrad 
  • Ein hoher Ionenanteil

Diese Bedingungen erfüllt unser Produkt, weil es mit dem neuartigen Verfahren der Protonenresonanz hergestellt ist. Dabei wird - im Gegensatz zur klassischen Elektrolyse - das Ausgangsmaterial so in Schwingung versetzt, dass es in kleinste Teilchen zerfällt.

Ionic Silizium kaufen


Silizium in der Nahrung

Für den Menschen ist das Element essentiell, also lebensnotwendig. Er kann es aber nicht selbst bilden, sondern muß es mit der Nahrung und/oder ergänzend aufnehmen. 

Der tägliche Bedarf liegt laut Ernährungsberatern bei ca. drei bis vier Milligramm. Zu den besonders siliziumhaltigen Lebensmitteln gehören 

Gemüse Obst Vollkornprodukte
Kartoffeln
Birnen
Hafer
Zwiebeln
Erdbeeren
Hirse 
Brennnesseln 

Weizen
Petersilie 


Das Problem: Ein großer Teil des Siliziums aus pflanzlichen Lebensmitteln geht durch unseren Verdauungstrakt, ohne dass unser Körper es aufnehmen kann. Das liegt daran, dass die Teilchen zu groß sind. Daher liegt die Bioverfügbarkeit nur bei 5-10%. Bioverfügbarkeit bedeutet, wie gut unser Körper einen Stoff aufnehmen kann.

Auch Diäten und Ernährungsweisen mit wenig Kohlenhydraten können dazu führen, dass wir nicht genug von dem Element bekommen. Wenn das länger andauert, können Mangelerscheinungen auftreten (siehe unten "Siliziummangel").

Zudem trägt die Art und Weise, wie unsere Lebensmittel verarbeitet werden, dazu bei, dass wir zu wenig von dem Mineralstoff aufnehmen. Ein Beispiel: Bei den meisten Getreideprodukten (außer Vollkorn) wird die äußere Schale entfernt, obwohl gerade die viel Silizium enthält.

Kleine Lebewesen im Boden helfen dabei, Silizium aus dem Boden aufzunehmen, damit es in unserer Nahrung landen kann. Aber durch Monokulturen und den Einsatz von Giftstoffen in der Landwirtschaft gibt es immer weniger von diesen kleinen Helfern, und somit auch weniger von dem wertvollen Mineral in unserer Nahrung.


Warum Silizium in kolloidaler Form?

Wenn man zusätzlich zur Nahrung Silizium aufnehmen möchte, war bisher Kieselsäure (silicea terra) der bekannteste Stoff. Aber auch in der Kieselerde sind die Moleküle (Teilchen) sehr groß. Deshalb kann unser Körper ebenfalls nur etwa 5% davon nutzen. 

In kolloidaler Form sind die Teilchen jedoch rund 10.000 Mal kleiner (ca. 30-50 nm - Nanometer), so dass unser Körper sie besser aufnehmen kann. Deshalb ist Kolloidales Silizium zu über 90% bioverfügbar. 

Mehr über die besonderen Eigenschaften der Kolloide erfahren Sie auf unserer Seite 

Kolloide


Wie wirkt Silizium?

Die Wirkungen von kolloidalem Silizium sind ausführlich beschrieben im Buch "Kolloide, kolloidale Öle und monoatomische Elemente" von Dr. med. Jutta Mauermann. Sie können es auch direkt hier downloaden: 

Vor einheitlich grauem Hintergrund hat eine Frau mittleren Alters ihren Kopf auf die Hände gestützt. Sie hat weisse, kurze Haar und blickt intensiv in die Kamera

Man nennt Silizium auch das Kolloid der Schönheit und Jugend, denn es sorgt für gesunde Schönheit:

  • Schöne Haut
  • Gesunde Haare
  • Stabiles Bindegewebe (Kollagensynthese)
  • Kräftige Nägel

Das hat folgenden Grund: Silizium ist dafür verantwortlich, dass unser Körper zugleich stabil und elastisch bleibt. Es ist beteiligt an der Herstellung der Bindegewebs-Fasern Kollagen und Elastin. Diese sorgen dafür, dass alle Gewebe in unserem Körper fest und gleichzeitig dehnbar sind. Ohne das Element hätten wir keinen Halt und würden in uns zusammenfallen.

Bindegewebsfasern - das sind lange, dünne Stränge in unserem Körper, die alles zusammenhalten.

Kollagen gibt also unserem Gewebe Festigkeit, und Elastin sorgt dafür, dass es sich dehnen kann. Deshalb verhilft Silizium unserem ganzen Gerüst zu mehr Stabilität, Dichte und Elastizität:

  • Knochen
  • Knorpel
  • Sehnen
  • Bänder 
  • Arterien- und Venenwände


Zellatmung

Eine längliche Kapsel, etwas in der Form eines Zeppelins. Die Kapsel ist von orangefarbenen, länglichen Blasen durchsetzt, aber ansonsten durchsichtig. Der Hintergrund ist weiss

Die Zellatmung ist ein wichtiger Prozess in unserem Körper, bei dem die Zellen Energie gewinnen. Sie tun das, indem sie Sauerstoff und einen Zucker namens Glucose in Kohlendioxid und Wasser umwandeln. Das nennt man "Verbrennen", weil Sauerstoff verbraucht wird (Oxidation). 

Aber in Wirklichkeit passiert das Ganze in den Zellen und nicht mit Feuer. Silizium hilft dabei, die Zellatmung zu aktivieren, und sorgt dafür, dass die Zellen sich teilen und wachsen können.

Das Problem: Mit den Jahren wird die Zellatmung schwächer und unser Körper hat weniger Energie. Das führt dazu, dass wir schneller altern und unser Körper abbaut. Denn wenn uns Silizium fehlt, holt sich der Körper die "Restbestände" aus dem Bindegewebe, den Knochen und der Haut. Und das macht unser Körpergerüst schwach. 

Die Folge: Im Gegensatz zum prallen, elastischen Babykörper wird der Körper des alternden Menschen zunehmend schrumpeliger. Die Knochen schrumpfen, die Haut erschlafft und wird faltig, die Haare werden schütter, die Nägel brüchiger. 

Aber es gibt gute Nachrichten: Wenn wir regelmäßig kolloidales Silizium verwenden, können wir die Zeichen des Alterns und Verschleißerscheinungen verringern und verzögern. Wenn genug davon da ist, kann es unser Organismus für die Zellatmung und den Aufbau der Struktur nutzen. Deshalb gilt das kolloidales Silizium vielen Anwendern als optimales Anti-Aging-Mittel

Bei Zahnproblemen

Silizium wird sogar erfolgreich zur Behandlung von Zahnproblemen und in der Therapie von Zahnstörherden eingesetzt. Dabei wirkt es nicht nur direkt gegen die Bakterien, sondern unterstützt auch den Aufbau des Kieferknochens, wenn dieser bereits von Bakterien angegriffen wurde.


Silizium schützt vor der Aufnahme von Aluminium 

Unser Körper wird heutzutage stark belastet durch Aluminium. Dieses Metall kann enthalten sein in

  • Alufolie
  • Kosmetika
  • Medikamenten wie z.B. Impfstoffen
  • Dosen
  • Zusatzstoffen in industriell verarbeiteten Nahrungsmitteln
  • Leitungswasser
  • Bestimmten Gemüsesorten, wenn der Boden aluminiumreich ist
  • Einigen Lebensmittel wie Backwaren, Tee, Gewürze

Das Aluminium setzt sich in unserem Gewebe fest. Besonders im Gehirn kann es langfristig großen Schaden anrichten, das Nervensystem schädigen und das Risiko für Krankheiten wie Alzheimer oder Multiple Sklerose (MS) erhöhen. 

Wie geht das? Aluminium führt dazu, dass Faserstrukturen in den Nervenzellen verklumpen. Dies sind kleine Teile in den Zellen, die für die Übertragung von Signalen wichtig sind. Aluminium kann also die Übertragung zwischen den Nervenzellen stören.

Studien haben gezeigt, dass Silizium helfen kann, den Körper vor Aluminium zu schützen. Es kann Ablagerungen von Aluminium im Körper reduzieren. Und sogar dazu beitragen, bereits angesammeltes Aluminium aus dem Körper auszuleiten. 

Im Jahr 2011 fand das International Life Sciences Institute heraus, dass es die Aufnahme von Aluminium im Magen-Darm-Trakt hemmen und so vor den schädlichen Ablagerungen im Körper schützen kann.

Silbrig-glänzender Gesteinsbrocken aus reinem Silizium

Siliziummangel

Folgende Symptome können auftreten:

  •   Vermindertes Knochenwachstum
  •   geringere Knochenstabilität (Osteoporose)
  •   Knorpelverschleiß
  •   Bindegewebsschwäche, z.B. Cellulitis
  •   Ausdünnung der Haare
  •   Brüchige Nägel
  •   Probleme der Haut, z.B. Akne
  •   Juckreiz, Schuppungen
  •   Geschwächtes Immunsystem
  •   Unregelmäßige Verdauung (z.B. Blähungen, Verstopfung)

Durch Blutanalyse der Mineralstoffe können Sie feststellen, wie Ihr Siliziumstatus ist. Allerdings ist zu beachten, dass die Konzentration im Blut nicht unbedingt direkt die Menge in den Geweben oder Organen des Körpers widerspiegelt.

Hat kolloidales Silizium Nebenwirkungen?

Es sind keine Nebenwirkungen bekannt.


Anwendung von kolloidalem Silizium

Es gibt verschiedene Arten, sich damit zu behandeln. Diese werden im folgenden beschrieben:

Spagyrische Einreibung

Die spagyrische Einreibung ist eine Methode aus der Naturheilkunde. Dabei werden spezielle spagyrische Essenzen auf die Haut aufgetragen und einmassiert. Die Spagyrik verbindet Elemente der Alchemie, Homöopathie und Phytotherapie (Pflanzenheilkunde). Sie wurde von dem berühmten Arzt Paracelsus im 16. Jahrhundert entwickelt.

Man gibt 5-10 Tropfen kolloidales Silizium auf die Innenseite des linken Unterarms und reibt die Flüssigkeit mehrfach in die Haut ein. Immer abwärts, also von der Ellenbeuge zur Hand. Bis die Flüssigkeit eingetrocknet ist. Dann macht man dasselbe mit dem rechten Unterarm.

Die Einreibung wirkt auf den ganzen Organismus.

Man sieht zwei Atome, die durch einen Lichtblitz miteinander verbunden sind. Die Teilchen sind grün-rot gefärbt, der Hintergrund lila mit weiteren, unscharfen Teilchen

Das Prinzip der verschränkten Teilchen

Sie können kolloidales Silizium auch nach dem Prinzip der verschränkten Teilchen anwenden. Dafür genügt es, wenn Sie z.B. in eine Tasse spucken und darauf das Kolloid geben. Über eine Art Fernwirkung bekommt Ihr Körper die Information "Silizium". Und das wirkt so, als hätten Sie das Mittel selbst eingenommen.

Verschränkte Teilchen sind winzige Partikel wie z.B. Photonen (Lichtteilchen), die auf eine ganz besondere Art und Weise miteinander verbunden sind. Selbst wenn sie sehr weit voneinander entfernt sind, beeinflussen sie sich gegenseitig. Wenn man den Zustand von einem dieser Teilchen misst, weiß man sofort, wie der Zustand des anderen ist. 

Das klingt fast wie Zauberei, ist aber ein Phänomen aus der Quantenphysik. Anton Zeilinger, ein Quantenphysiker aus Wien, hat viel darüber geforscht. Für seinen Nachweis der verschränkten Teilchen erhielt er 2022 (gemeinsam mit Alain Aspect und John Clauser) den Nobelpreis für Physik .


Wann soll man kolloidales Silizium anwenden?

Da es den Sympathikus anregt, nehmen Sie es am besten am Morgen oder Vormittag. Der Sympathikus ist ein Teil des autonomen Nervensystems, der den Körper auf Aktivität und Stress vorbereitet, indem er zum Beispiel den Herzschlag beschleunigt und die Muskeln besser mit Blut versorgt.

Dosierung für kolloidales Silizium

Wenn man feines Siliziumkolloid mit beispielsweise 50 ppm Konzentration verwendet, genügen 30 Tropfen täglich. Bei akutem Mangel kann man über einen begrenzten Zeitraum auch die doppelte bis dreifache Menge verwenden.


Kolloidales Siliziumöl für die Haut

Lachende Frau fasst sich in ihre schönen, roten, langen Haare

Speziell für die Pflege der Haut gibt es kolloidales Siliziumöl. Dieses bringt den Mineralstoff direkt in die Haut und ihre tieferen Schichten. Da das Öl eine Weile braucht, um einzuziehen, kann es lange auf die Haut einwirken.

Das Siliziumöl kann aber noch mehr: 

Auch bei entzündlichen Hautkrankheiten wie Akne, Psoriasis und Neurodermitis kann man es einsetzen. Vor allem im Zusammenspiel mit kolloidalem Zinköl und Silberöl werden hier sehr gute Ergebnisse erzielt.

Das Einreiben mit dem Öl stärkt auch das Bindegewebe. Dies ist vor allem bei Cellulite und Krampfadern zu empfehlen. 

Außerdem stabilisiert das Siliziumöl Bänder und Sehnen, wenn man es auf die betroffenen Stellen reibt. Es kann Wasser binden, und das hilft, Falten zu verringern und die Haut straffer zu machen.

Silizium trägt also entscheidend dazu bei, wie wir aussehen. Schöne Haare und Nägel, ein stabiles Bindegewebe und straffe Haut.


Erfahrungen

Unsere Kunden lieben das kolloidale Silizium. Die Produktbewertungen können Sie lesen, wenn Sie auf der Produktseite Kolloidales Silizium auf "Bewertungen" (über dem Text neben "Beschreibung") klicken. 

Hier einige Beispiele

☆☆☆☆☆ 

"Seit 2 Monaten nehme ich kolloidales Silizium und es tat mir gut. Die kleine Fältchen sind gemildert worden, Haare und Nägel kräftiger geworden. Es hat mir, und meinem Körper, sehr gut getan. Ich nehme es weiterhin, denn, ich möchte auch mein Immunsystem noch unterstützen."

☆☆☆☆☆ 

"Sehr gute Wirkung bei Gelenk- und Bandscheiben-/ Knochenbeschwerden. Gerade jetzt, bei feuchtkaltem Wetter, habe ich bisher keine Gelenkschmerzen mehr. Bin zufrieden."

☆☆☆☆☆ 

"Ein Muss: Kolloidales Silizium nehme ich täglich. Haut und Haare danken es mir. Besonders an den Haaren kann ich die wohltuende Wirkung beobachten. Sie wachsen und wachsen, trotz meiner 67 Jahre."

☆☆☆☆☆ 

"Tolle Wirkung: Ich habe mir Silizium und Schwefel zur Stärkung der Fingernägel bestellt. Ebenso nehem ich es aufgrund meines Haarausfalls. In Kombination hat sich eine deutliche Besserung eingestellt."

☆☆☆☆☆ 

"das kolloidale Silizium wirkt sich spürbar auf die Muskulatur aus. Ich habe nach wenigen Tagen gespürt, dass ich beim Treppensteigen mehr Kraft in den Beinen hatte. Es bewirkt mühelose Vitalität. Auch auf die Ausstrahlung der Haut wirkt es positiv. Ich bin begeistert!"


Kolloidales Silizium kaufen

Unser Ionic Silizium erfüllt alle wichtigen Kriterien, die ein sehr gutes Produkt haben sollte:

  • Geringe Teilchengröße: ca. 20-40 nanoMeter
  • Ausreichende Konzentration: 50 ppm (parts per million - also Millionstel Teile)
  • Große Reinheit: 99,999% reines Silizium und destilliertes Wasser
  • Ein hoher Anteil an wirksamen Ionen
  • Flaschen aus lichtschützendem Blauglas 

Ionic Silizium kaufen

Um gut informiert zu sein, bekommen Sie bei Ihrer ersten Bestellung gratis das Buch "Kolloide, kolloidale Öle und monoatomische Elemente". 

Übrigens haben wir auch monoatomisches Silizium mit einer besondern Wirkung: So wie das Kolloid in Haut, Haaren, Nägeln, Bindegewebe, Knochen, Sehnen und Bändern die körperliche Struktur aufrechterhält, steht das monoatomische auf der geistigen Ebene für innere Struktur, Ordnung und Stabilität.

Rating: 4.5
Kolloidales Silizium 50 ppm
Kolloidales Silizium von Alternativ Gesund ✓ reich an Ionen ✓ 50-55 ppm ✓ 99,999% rein ✓ 100ml & 200ml Blauglas-Flaschen ✓ mit Gratis-Buch über Kolloide ✓ Protonenresonanz ✓ TOP Bewertungen

Inhalt: 0.1 Liter (445,00 €* / 1 Liter)

44,50 €*

Kolloidales Siliziumöl von Alternativ Gesund - spüren Sie die Wirkung des Siliziums auf der Haut! ✓ 50ml Blauglasflasche ✓ hochkonzentriert mit 1000 ppm ✓ 14 Monate haltbar ✓ mit Protonenresonanz hergestellt
Rating: 5
Kolloidales Siliziumöl
Kolloidales Siliziumöl von Alternativ Gesund ✓ Hochkonzentriert mit 1000 ppm ✓ 99,999% Reinheit ✓ lange haltbar ✓ mit Protonenresonanz hergestellt ✓ Mit gratis Buch über Kolloide

Inhalt: 0.05 Liter (1.118,00 €* / 1 Liter)

55,90 €*

Rating: 5
Monoatomisches Silizium
Monoatomares Silizium von Alternativ Gesund ✓ aus 55 ppm hergestellt ✓ blaue Glasflaschen in 30ml oder 100ml ✓ 18 Monate haltbar ✓ Sehr ergiebig ✓ 21 verschiedene monoatomische Elemente

Inhalt: 0.03 Liter (1.230,00 €* / 1 Liter)

36,90 €*


Fragen und Antworten zu kolloidalem Silizium


Wo kommt Silizium in der Natur vor?

Silizium ist ein sehr häufiges Element auf der Erde. Es macht mehr als ein Viertel der Erdkruste aus und steht damit an zweiter Stelle nach Sauerstoff. Man findet es in vielen Mineralien wie zum Beispiel Quarz und Bergkristall. 

In der Natur ist das Element aber selten in reiner Form zu finden. Meist ist es an andere Mineralien und Sauerstoff gebunden (Siliziumdioxid, z.B. Quarzsand). Reines Silizium wird daraus mit Hilfe von Kohlenstoff gewonnen.

Auch Pflanzen wie Schachtelhalm und Bambus enthalten Siliziumdioxid. Diese Verbindung mit Sauerstoff hilft den Pflanzen, stabil zu wachsen. 

Kieselsäure ist ebenfalls eine Verbindung von Silizium mit Sauerstoff, aber mit einer anderen chemischen Struktur und in flüssiger Form. Man findet sie in natürlichen Gewässern und Pflanzen sowie im Körper von Menschen und Tieren.

Der menschliche Körper enthält ca. 1-2 Gramm Silicium. Demnach ist es nach Eisen und Zink das dritthäufigste Spurenelement im Organismus.

Kolloidales oder organisches Silizium? 

Auf dem Markt wird auch "Organisches Silizium" angeboten. Man kann es flüssig oder als Gel kaufen. Der dort enthaltene Wirkstoff heißt Monomethylsilanetriol und ist tatsächlich natürlichen Ursprungs. 

Organisches S.ilizium hat eine bessere Bioverfügbarkeit als Kieselerde. Da die Teilchen in kolloidalem Silizium aber wesentlich kleiner sind als im organischen, ist das Kolloid noch besser bioverfügbar - und Sie brauchen weniger davon.

Kann man Kolloidales Silizium selber herstellen?

Kolloidales Silizium in hoher Qualität herzustellen ist ein komplizierter Prozess. Er erfordert spezielle Ausrüstung und Fachkenntnisse. Es gibt zwar Anleitungen im Internet, die beschreiben, wie man es selbst herstellen kann. Jedoch ist Vorsicht geboten. 

Bei der herkömmlichen Herstellung durch Elektrolyse mit Siliziumelektroden entstehen nicht so viele winzige Partikel im Nanobereich wie gewünscht. Die Elektrolyse ist ein Vorgang, bei dem mit Hilfe von elektrischem Strom eine chemische Reaktion ausgelöst wird. In diesem Fall die Ablösung von Siliziumteilchen von den Elektroden.

Die Qualität und Sicherheit des selbst hergestellten Produkts kann aber nicht garantiert werden. Und es besteht das Risiko, dass kolloidales Silizium Verunreinigungen oder falsche Konzentrationen enthält. Für die sichere und effektive Anwendung ist es deshalb empfehlenswert, auf Produkte von vertrauenswürdigen Herstellern zurückzugreifen.